Sodbrennen und Saurer Reflux

Ulrike Thieme, MD

Medizinisch geprüft von

Ulrike Thieme, Ärztin

Letzte Änderung: 05 Jun 2020

Bei Sodbrennen spürt man ein brennendes Gefühl im Brustkorb. Ausgelöst wird dies von Magensäure, die durch die Speiseröhre zurück in den Rachen aufsteigt (Saurer Reflux). Geschieht das regelmäßig, spricht man von gastroösophagealer Refluxkrankheit (GERD).

Inhalt
sodbrennen

Woran Sie Sauren Reflux erkennen

Zu den am häufigsten auftretenden Symptomen gehören:

  • Sodbrennen: Brennender Schmerz im Brustkorb
  • Durch Magensäure ausgelöster unangenehmer, saurer Geschmack im Mund
  • Saures Aufstoßen

Gelegentlich auch:

  • Wiederkehrender Husten oder Schluckauf
  • Heiserkeit
  • Mundgeruch
  • Blähungen und Übelkeit

Die Symptome verschlimmern sich meist nach dem Essen, im Liegen oder beim Bücken.

Ursachen für Sodbrennen und Sauren Reflux

Viele Menschen haben ab und zu Sodbrennen, ohne dass es dafür einen offensichtlichen Grund gibt.

Folgende Faktoren können Sodbrennen auslösen oder verschlimmern:

  • Scharfe, fett- und zuckerhaltige Speisen sowie säurehaltige Getränke wie Kaffee oder Fruchtsäfte
  • Übergewicht
  • Rauchen
  • Schwangerschaft
  • Seelische Belastungen, Stress und psychischer Druck
  • Arzneimittelnebenwirkungen, zum Beispiel von entzündungshemmenden Schmerzmitteln (wie Ibuprofen)

Hiatushernie (Zwerchfellbruch). Dabei rutscht ein Teil des Magens über das Zwerchfell in die Brusthöhle

Was Sie selbst tun können

Meist helfen schon kleine Gewohnheitsänderungen, um die Symptome zu lindern und gänzlich zu stoppen:

  • Kleinere, häufigere Mahlzeiten
  • Regelmäßige Bewegung
  • Erhöhen Sie das Kopfende Ihres Bettes um 10 bis 20 cm, indem Sie etwas unter die Matratze legen. Ihr Kopf sollte sich beim Schlafen etwas höher als Ihre Taille befinden, damit die Magensäure nicht so leicht aufsteigen kann
  • Übergewicht reduzieren
  • Dauerhafter Stress und seelische Belastung können Sodbrennen begünstigen, deshalb können Entspannungstechniken wie Meditation helfen

Meiden Sie:

  • Fett- und zuckerhaltiges Essen sowie säurehaltige Getränke wie Kaffee oder Fruchtsäfte, besonders abends
  • Mahlzeiten kurz vor dem Schlafengehen (besser: 4 Stunden vorher essen)
  • Kleidung, die die Taille beengt
  • Alkohol und Nikotin
  • Verschreibungspflichtige Medikamente bitte nur nach Absprache mit Ihrem Arzt absetzen

Ihre Apotheke kann helfen

Wenden Sie sich an Ihre Apotheke, wenn Sie öfter Sodbrennen haben.

Dort kann man Ihnen säurebindende Mittel (Antazida) empfehlen, die Ihre Symptome lindern, indem sie die Magensäure neutralisieren. Antazida sollten 1-3 Stunden nach dem Essen oder, sollten die Beschwerden in der Nacht auftreten, kurz vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Magensäureblocker hemmen die körpereigene Produktion von Magensäure. Rezeptfrei sind hier jedoch nur jene Tabletten, die höchstens 20 Milligramm Pantoprazol enthalten und auch nur in Packungsgrößen mit 7-14 Tabletten.

Wann zum Arzt

Wenden Sie sich an einen Arzt, wenn:

  • Arzneimittel aus der Apotheke nicht helfen
  • Sie über 3 Wochen immer wieder Sodbrennen haben
  • sich Ihre Beschwerden verstärken oder weitere Symptome dazukommen, zum Beispiel häufige Übelkeit oder plötzlicher Gewichtsverlust ohne ersichtlichen Grund

Ihr Arzt kann Ihnen Medikamente in höherer Dosierung verschreiben und andere, möglicherweise ernsthafte Ursachen für Ihre Symptome ausschließen.

Ärztliche Behandlung

Zur Linderung Ihrer Beschwerden gibt es auch verschreibungspflichtige, stärkere Magensäureblocker, zum Beispiel:

  • Omeprazol
  • Lansoprazo
  • Pantoprazol

Die Einnahme von Magensäureblockern vermindert die Produktion von Magensäure, da diese eine spezielle Pumpe in den Magenzellen blockieren. Sie schützen die empfindliche Magenschleimhaut und werden normalerweise über einen Zeitraum von 1 bis 2 Monaten genommen. Ihre Symptome sollten verschwinden oder sich deutlich bessern.

Wie stark zum Beispiel Pantoprazol wirkt, hängt nämlich nicht nur von der Dosis, sondern auch von der Dauer der Einnahme ab. Nicht alle Protonenpumpen sind gleichzeitig aktiv, weshalb eine effektive Säurehemmung erst nach mehrtägiger Einnahme erreicht wird. Nach 5 Tagen sind 2/3 aller Protonenpumpen ausgeschaltet.

Wichtiger Hinweis: Sollten die Symptome nach Absetzen der Medikamente erneut auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Die Medikamente müssen dann womöglich über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Untersuchungen und Operationen in besonders schweren Fällen

Bei starkem Sodbrennen kann Ihr Arzt Sie an einen Facharzt überweisen. Dieser kann durch bestimmte Untersuchungen herausfinden, was Ihre Beschwerden verursacht.

  • Bei einer Magenspiegelung (Gastrokopie), wird ein Endoskop (dünne, flexible Sonde mit einer Kamera am Ende) durch den Mund in die Speiseröhre bis zum Magen und oberen Teil des Zwölffingerdarms geführt.
  • Eine laparoskopische Fundoplicatio ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem der obere Teil des Magens um die Speiseröhre gewickelt wird. Dies verhindert, dass saurer Mageninhalt zurück in die Speiseröhre fließt (Reflux).
ulrike-thieme.png
Medizinisch geprüft von:
Ulrike Thieme, Ärztin

Ulrike Thieme ist seit 2018 Teil des deutschen Ärzteteams bei Zava. Ihre Facharztweiterbildung im Bereich Neurologie schloss sie 2018 ab. Vor ihrer Tätigkeit bei Zava arbeitete Ulrike Thieme an einem klinischen Forschungsprojekt über neurodegenerative Erkrankungen am National Hospital for Neurology and Neurosurgery, London.

Lernen Sie unsere Ärzte kennen

Artikel erschienen: 05 Jun 2020

Letzte Änderung: 05 Jun 2020

Alle Sprechstunden auf einen Blick
Zu den Behandlungen



Kundenrezensionen
trustpilot-ratings-5-star (5624)
trustpilot-ratings-5-star von Ayta, 08 Jun 2020
Die Lieferung war schnell, von höchster Qualität, die Ärzte kümmern sich sehr um die Patienten.
trustpilot-ratings-5-star von DanielaHillenmeyer, 16 Jun 2020
Super schneller Service!
trustpilot-ratings-5-star von Albert, 17 Jun 2020
Gute fachliche Beratung und Bearbeitung.
trustpilot-ratings-5-star von Thomas, 12 Jun 2020
Alles sehr unkompliziert und schnell.
trustpilot-ratings-5-star von harald, 09 Jun 2020
Sehr schnelle Reaktion von Zava ! Bleibt so !


Gütesiegel