Rosacea

Ulrike Thieme, MD

Medizinisch geprüft von

Dr. Ulrike Thieme

Letzte Änderung: 05 Jun 2020

Rosacea ist eine chronisch verlaufende entzündliche Hautkrankheit, die in Schüben und unterschiedlichen Schweregraden vor allem im Gesicht auftritt. Frauen und Menschen mit sehr heller Haut sind öfter betroffen, jedoch können Männer schwerwiegendere Symptome entwickeln. Die richtige Behandlung kann die Symptome mildern.

Inhalt
Frau mit Rötungen / Rosacea auf den Wangen

Woran man Rosacea erkennt

Zu den Anzeichen für Rosacea gehören:

  • Immer wieder auftretende Hautrötungen (Erythme) in der Nasen-, Wangen-, Stirn- und Kinnregion
  • Ein Brennen oder Stechen beim Auftragen von Hautpflegeprodukten

Auf dunklerer Haut sind solche Rötungen möglicherweise schwerer zu erkennen.

Wenn sich Rosacea verschlimmert, können Wangen, Nase, Kinn und Stirn dauerhaft gerötet sein. Vielleicht sind auch kleine geplatzte Äderchen dauerhaft sichtbar. Hinzu kommen unter Umständen kleine rosafarbene oder rote Knötchen, die manchmal mit einer gelblichen Flüssigkeit gefüllt sind.

Weitere mögliche Symptome:

  • Trockene Haut
  • Schwellungen, vor allem um die Augen herum
  • Gelb-orangefarbene Flecken auf der Haut
  • An den Augen kann sich Rosacea (Ophthalmo-Rosacea) durch Entzündungen, Lidrandrötungen, trockene, brennende oder tränende Augen sowie eine erhöhte Lichtempfindlichkeit zeigen
  • Blepharitis, eine Augenlidrandentzündung, äußert sich ebenfalls durch trockene und manchmal verkrustete Augen und ist eine der häufigsten Form der okulären (die Augen betreffenden) Rosacea
  • Verdickte Haut, vor allem an der Nase (Rhinophym), die sich im Lauf der Zeit durch Wucherungen des Bindegewebes und der Talgdrüsen knollenartig verformen kann

Auslöser

Die genauen Ursachen von Rosacea sind noch nicht ausreichend erforscht. Allerdings gibt es Auslöser, die die Symptome verschlimmern können, weil sie unter anderem die Blutgefäße erweitern. Dazu zählen:

  • Alkohol
  • Koffein (z. B. Kaffee)
  • Heiße Getränke (z. B. Tee)
  • Scharfe Speisen
  • Käse
  • Nikotin
  • Sauna
  • UV-Strahlung (z. B. Sonnenbäder)
  • Stress
  • Körperlich anstrengender Sport, zum Beispiel Joggen

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie wirklich unter Rosacea leiden?

Es gibt eine Reihe anderer möglicher Ursachen, die ähnliche Symptome wie bei Rosacea auslösen können. Dazu gehören:

  • Akne
  • Hautentzündungen (Dermatitis), wie Kontaktdermatitis oder Seborrhoisches Ekzem
  • Keratosis Pilaris (Hornknötchenflechte) eine Ansammlung von kleinen Knötchen, vor allem an Oberarmen, da Öffnungen der Haarfollikel verstopfen
  • Lupus erythematodes, eine Autoimmunerkrankung die meist mit Symptomen wie Müdigkeit, Fieber, Gelenkschmerzen beginnt und bei der sich erst allmählich Hautveränderungen zeigen

Wenn Sie sich bei Ihren Beschwerden unsicher sind, besprechen Sie diese am besten mit Ihrem Arzt, der dann die passende Behandlung in die Wege leitet.

Gehen Sie schnellstmöglich zum Arzt, wenn Sie unter Rosaceasymptomen leiden und sich zusätzlich folgende Beschwerden zeigen:

  • Ihre Augen schmerzen
  • Sie sehen plötzlich verschwommen
  • Sie sind lichtempfindlich
  • Ihre Augen sind gerötet
  • Ihre Augen jucken und Sie spüren ein Kratzen, als wäre ein Fremdkörper im Auge

Diese Symptome können Anzeichen für eine Hornhautentzündung (Keratitis) sein, bei der sich der durchsichtige Bereich der äußeren Augenhaut schmerzhaft entzündet. Auslöser können unter anderem Viren oder Bakterien sein. Unbehandelt kann eine Hornhautentzündung bleibende Sehschäden verursachen.

Ärztliche Behandlung

Rosacea ist zwar noch nicht heilbar, allerdings können Symptome gelindert und gut behandelt werden. Ohne ärztliche Therapie können sie sich verschlimmern.

Folgende Therapien können helfen:

  1. Hautcremes oder Salben z. B. mit dem Wirkstoff Ivermectin und Brominidin (mindert u. a. Hautrötungen) können Entzündungen lindern und dadurch das Hautbild verfeinern.
  2. Metronidazol ist ein Antibiotikum, das Bakterien bekämpft. Es kann Hautrötungen, Pusteln (Rosacea pustulosa) und Papeln (Rosacea papulosa) reduzieren.
  3. Der Wirkstoff Azelainsäure kann Entzündungen lindern und normalisiert den Verhornungsprozess der Haut.
  4. Eine Laserbehandlung mit IPL (Intense Pulsed Light) kann erweiterte Äderchen und Hautrötungen lindern und das Hautbild verfeinern, indem die gedehnten Blutgefäße zusammengeschweißt und verödet werden. Diese Behandlung muss möglicherweise privat bezahlt werden.

Sollte die Behandlung nicht anschlagen, kann Ihr Arzt Sie an einen Dermatologen überweisen.

Was Sie selbst tun können

Rosacea kann zwar noch nicht vollständig geheilt werden, allerdings lassen sich die Symptome durch ein paar einfache Strategien merklich lindern.

Von Rosacea betroffene Haut sollte behutsam behandelt werden. Wir haben die wichtigsten Pflegetipps für Sie zusammengestellt:

  • Tragen Sie täglich Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (mindestens LSF 30) auf, auch im Winter oder bei schlechtem Wetter, denn UV-Strahlung, die Rosacea begünstigen kann, kommt auch dann vor
  • Meiden Sie Hitze, direkte Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit (z. B. Sauna oder Dampfbäder)
  • Peelings und fettige Gesichtscreme besser vermeiden
  • Schützen Sie Ihr Gesicht auch bei Kälte (Schal, Mütze und entsprechende Gesichtscreme)
  • Benutzen Sie Hautpflegeprodukte für sensible Haut
  • Reinigen Sie Ihre Augenlider täglich mit warmem Wasser oder einem Wattepad, wenn Sie unter Augenlidrandentzündung (Blepharitis) leiden
  • Meiden oder reduzieren Sie Alkohol, Zigarettenrauch, Kaffee, heiße Getränke und scharfe Speisen
  • Versuchen Sie Stress zu reduzieren, z. B. durch Entspannungstechniken wie Meditation oder Yoga
  • Meiden Sie anstrengende Sportarten (z. B. Joggen)
ulrike-thieme.png
Medizinisch geprüft von:
Dr. Ulrike Thieme Fachärztin für Neurologie

Dr. Ulrike Thieme ist seit 2018 Teil des deutschen Ärzteteams bei Zava. Ihre Facharztweiterbildung im Bereich Neurologie schloss sie 2018 ab. Vor ihrer Tätigkeit bei Zava arbeitete Ulrike Thieme an einem klinischen Forschungsprojekt über neurodegenerative Erkrankungen am National Hospital for Neurology and Neurosurgery, London.

Lernen Sie unsere Ärzte kennen

Artikel erschienen: 05 Jun 2020

Letzte Änderung: 05 Jun 2020

Alle Sprechstunden auf einen Blick
Zu den Behandlungen



Kundenrezensionen
trustpilot-ratings-5-star (5855)
trustpilot-ratings-5-star von Jens, 03 Sep 2020
Unkompliziert und schnell
trustpilot-ratings-5-star von Andreas, 24 Aug 2020
Sehr schneller und unkomplizierter Vorgang. Kann man nur weiterempfehlen.
trustpilot-ratings-5-star von Dani, 04 Aug 2020
Sehr schnelle Bearbeitung und Überprüfung der Bestellung. Lieferung ohne Verzögerung. Einfach top, so habe ich mir einen halben Tag im Wartezimmer erspart.
trustpilot-ratings-5-star von Mel , 22 Aug 2020
Zuverlässig, sehr schnell und unkompliziert. 👍🏻
trustpilot-ratings-5-star von Andy, 08 Sep 2020
diskret, schnell und unkompliziert


Gütesiegel