Cobra 120 mg

Dr. Emily Wimmer

Medizinisch geprüft von

Dr. Emily Wimmer

Letzte Änderung: 16 Apr 2021

Cobra 120 mg ist ein illegales Potenzmittel, das nicht eingenommen werden sollte. Und das aus gutem Grund: Bei genauerem Hinsehen entpuppt es sich klar als Gefahr für die Gesundheit. Inwiefern gehen Anwender mit den roten Cobra 120 mg Pillen ein Risiko ein? Welche legalen Alternativen bietet ZAVA?

Inhalt
Die Einnahme von roten Cobra 120mg Potenztabletten ist gesundheitsgefährdend und illegal.

Was ist Cobra 120 mg?

Der Hersteller bewirbt Cobra 120 mg als Medikament zur Behandlung von Erektionsstörungen (erektiler Dysfunktion). Das illegale Potenzmittel weist dabei denselben Wirkstoff auf wie Viagra®, nämlich Sildenafil. Allerdings übersteigt die verwendete Dosierung in Cobra 120 mg deutlich die in Deutschland maximal erlaubte tägliche Wirkstärke von 100 mg.

Ein Prinzip à la “viel hilft viel” darf bei Potenzmitteln nicht gelten. Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE5-Hemmer), zu denen auch Sildenafil zählt, nehmen maßgeblichen Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System. Neben Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln kann das auch Nebenwirkungen bedeuten. Bei der Anwendung und Dosierung müssen daher Nutzen und Risiken gegeneinander abgewogen werden. Zu hohe Dosierungen können im schlimmsten Fall lebensbedrohliche Folgen haben.

Um Anwender zu schützen, ist in Deutschland die erlaubte Wirkstoffmenge von Sildenafil auf höchstens 100 mg pro Tag begrenzt. Welches zugelassene Arzneimittel der Arzt verordnet und wie hoch er es genau dosiert, entscheidet der Mediziner mit Blick auf den Gesundheitszustand seines Patienten. In der Online-Arztpraxis ZAVA stehen zum Beispiel diese legalen Präparate zur Verfügung:

Legale Potenzmittel

ab 33.67 €

ab 50.04 €

ab 64.05 €

ab 22.69 €

Keine Resultate gefunden.

Keine Resultate gefunden.
Bitte überprüfen Sie Ihren Suchbegriff oder versuchen sie einen anderen Medikamentennamen.

Stellt Cobra 120 mg ein Risiko für die Gesundheit dar?

Ja, allein durch die in Deutschland nicht erlaubte Dosierung steigt das Gesundheitsrisiko für den Anwender massiv an. Täglich dürfen maximal 100 mg Sildenafil eingenommen werden. Stark ausgeprägte Neben- und Wechselwirkungen werden also durch Cobra 120 mg wahrscheinlicher. Weiterhin können gegebenenfalls bestehende Verunreinigungen und Schwankungen in der Wirkstoffkonzentration die Gefahr erhöhen.

Nebenwirkungen

Immer wenn man ein Arzneimittel einnimmt, können Nebenwirkungen auftreten. Damit das Risiko dafür so gering wie möglich ist, werden in Deutschland und der EU Wirkstoffe sorgfältig geprüft und untersucht, bevor die maximal empfohlene Dosierung festgelegt wird. Wirkstärken über diese Grenzen hinaus bringen den Anwender in Gefahr – von einer Sicherheit des Arzneimittels kann nicht mehr die Rede sein.

Entsprechend besteht beim illegalen Potenzmittel Cobra 120 mg ein großes Risiko für Nebenwirkungen wie

  • Kopfschmerzen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Sehstörungen und verändertes Sehen
  • Schwindel
  • Schlaganfall
  • einen lebensgefährlichen Blutdruckabfall sowie
  • weitere Folgen auf das Herz-Kreislauf-System, bis hin zum plötzlichen Herztod.

Wichtig: Viele Anbieter bewerben die kleinen, roten Pillen mit angeblich sehr geringen Nebenwirkungen. Warum kann das nicht zutreffen? Da Cobra 120 mg die täglich zulässige Dosierung von 100 mg Sildenafil um 20 mg überschreitet, ist auch die Wahrscheinlichkeit für stärker ausgeprägte Nebenwirkungen entsprechend höher.

Wechselwirkungen

Auch Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bei so hoher Dosierung schwerer. Diese Effekte können bereits bei legal angewendetem Sildenafil (zum Beispiel in Viagra®) auftreten. Aus genau diesem Grund sind solche Potenzmittel verschreibungspflichtig – der Arzt fragt im Rahmen der Beratung genau ab, welche Medikamente Sie bereits einnehmen, und wägt etwaige Risiken ab.

Bekannt sind Wechselwirkungen beispielsweise mit:

  • bestimmten Antibiotika
  • Mitteln gegen Pilzinfektionen
  • Wirkstoffen in der Therapie von HIV-Infektionen
  • anderen Potenzmitteln
  • Präparaten zur Entlastung des Herzens
  • einigen Blutdrucksenkern
  • Arzneimitteln, die pulmonale Hypertonie behandeln (also Bluthochdruck im Lungenkreislauf)
  • Medikamenten, die die Durchblutung der Herzkranzgefäße steigern sollen
  • Nitraten, zum Beispiel bei Angina pectoris (Brustenge)

Wichtig: Anwender mit Vorerkrankungen, insbesondere wenn sie das Herz oder den Blutdruck betreffen, bekommen manchmal grundsätzlich kein Sildenafil verschrieben. Sie sind gesundheitlich zu angeschlagen – Wechselwirkungen mit ihren sonstigen Medikamenten fallen stärker aus; zudem kann sexuelle Aktivität an sich bereits eine zu große Gefahr bedeuten.

Verunreinigungen und unbekannte Zusammensetzung

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat eine klare Warnung davor ausgesprochen, Arzneimittel aus unsicheren Quellen zu beziehen. Medikamente wie Cobra 120 mg, die in Deutschland und der EU nicht zugelassen sind, unterliegen nämlich auch nicht den geltenden EU-Bestimmungen. Das kann mitunter starke Schwankungen in der Qualität der Produkte bedeuten.

Gelingt es den Behörden, Stichproben von illegalen Potenzmitteln zu nehmen, stellen Forscher bei deren Untersuchung oft Verunreinigungen fest. Immer wieder finden sie darin sogar Arzneistoffe, die auf der Packung gar nicht angegeben sind.

Den illegalen Handel mit viagraähnlichen Produkten nutzen die Hersteller laut Zoll- und Polizeibehörden insbesondere, um das große Geld zu machen. So verdienten die Anbieter mit 1 Kilogramm eines verbotenen Potenzmittels bis zu 100.000 Euro. Potenzmittel und generell Medikamente sollten Sie im Internet daher nur von vertrauenswürdigen Quellen kaufen, zum Beispiel bei zertifizierten Apotheken.

Fehlende fachlich-medizinische Beratung

Auch wenn die Verlockung groß sein kann: Erektionsstörungen sind kein Krankheitsbild, das man einfach selbst behandeln kann. Unterschiedlichste Faktoren können die Potenzprobleme beeinflussen; unzählige körperliche Ursachen lösen sie aus. Die Beschwerden beim Arzt abklären zu lassen, ist extrem wichtig: Er findet den richtigen Wirkstoff, legt eine verträgliche Dosis fest und berücksichtigt andere Medikamente, die Sie einnehmen.

Kann man Cobra 120 mg legal in Deutschland kaufen?

Nein, Cobra 120 mg gibt es weder in Deutschland noch in der EU legal. Das Medikament ist nicht zugelassen. Sich Sildenafil ohne Rezept zu beschaffen – unabhängig von der Dosierung – ist ebenfalls illegal.

Ist der Bezug von Arzneimitteln aus dem Ausland strafbar?

Ja, der Anwender kann dafür belangt werden, wenn er sich ein illegales Arzneimittel kauft. Der Konsument hat auf Zustand und Dosierung von Cobra 120 mg zwar keinen Einfluss – macht sich durch den Erwerb aber nach § 73 des deutschen Arzneimittelgesetzes (AMG) strafbar. Zu rechnen ist dann mindestens mit einer Geldbuße von bis zu 25.000 Euro. In schweren Fällen kann sogar eine Freiheitsstrafe möglich sein.

Legale Alternativen zu Cobra 120 mg

Wer für eine Behandlung mit Sildenafil infrage kommt, dem verschreibt der Arzt ein geeignetes Präparat – in einer angemessenen Dosierung und in Form von Arzneimitteln, die genau kontrolliert und überwacht sind. Hier steht eine Vielzahl an legalen, verschreibungspflichtigen Optionen zur Verfügung, zum Beispiel:

Legale Potenzmittel

ab 33.67 €

ab 50.04 €

ab 64.05 €

ab 22.69 €

Keine Resultate gefunden.

Keine Resultate gefunden.
Bitte überprüfen Sie Ihren Suchbegriff oder versuchen sie einen anderen Medikamentennamen.

In der Online-Arztpraxis ZAVA lässt sich eine Eignung über einen medizinischen Fragebogen feststellen. Das Ärzteteam überprüft die Angaben und stellt dann ein Rezept für ein Arzneimittel aus, das direkt bestellt werden kann.

Wenn der Arzt von einer Behandlung mit dem Wirkstoff abrät, sollte sich der Betroffene daran auch halten. In diesem Fall gibt es triftige Gründe, die gegen die Anwendung sprechen. Der Mediziner wird geeignete Alternativen mit Ihnen besprechen.

Fazit

Bei Cobra 120 mg handelt es sich um ein illegales Potenzmittel, das den Wirkstoff von Viagra in viel zu hoher Dosierung enthält. Den Anwender setzt das einer großen gesundheitlichen Gefahr aus, unter anderem wegen der möglichen Neben- und Wechselwirkungen. Außerdem kann er rechtlich belangt werden – wenn er das nicht zugelassene Produkt erwirbt, macht er sich strafbar. Besser ist es daher, sich bei Erektionsstörungen vom Arzt beraten zu lassen. Er verschreibt ein legales Medikament, das Sie sich auf sicherem Weg online besorgen können.

dr-emily-wimmer.png
Medizinisch geprüft von:
Dr. Emily Wimmer Ärztin

Dr. Emily Wimmer ist seit 2015 eine unserer deutschen Ärzte bei ZAVA. 2009 schloss sie ihr Studium der Humanmedizin an der Universität zu Lübeck ab. Danach arbeitete sie in der Abteilung für Hämatologie und Onkologie an der MedUni Wien sowie als Assistenzärztin in Hamburg bzw. Prüfärztin am Hamburger Institut für Versorgungsforschung in Dermatologie. Seit 2020 arbeitet Sie zudem in Teilzeit in der Praxis von Dr. Jürgen Kolbeck in Hamburg.

Lernen Sie unsere Ärzte kennen

Letzte Änderung: 16 Apr 2021




Kundenrezensionen
trustpilot-ratings-5-star (6847)
trustpilot-ratings-5-star von Sonja, 03 Mai 2021
Die Lieferung ist sehr sehr schnell erfolgt, am Mittwoch bestellt und am Freitag angekommen.
trustpilot-ratings-5-star von Svenja, 02 Mai 2021
Ich bin seit 3 jahren regelmäßig Kunde bei Zava,die sprechstunde ist immer einfach zu verstehen,meine medikamente bekomm ich auch immer,lieferung ist flott und allem in allem fühl ich mich gut aufgehoben
trustpilot-ratings-5-star von Frank , 10 Apr 2021
Sehr gute Beratung und schnelle Rückmeldung auf Anfragen. Sehr zuverlässig 👍 Dankeschön....
trustpilot-ratings-4-star von Radi, 06 Mai 2021
Unkompliziert und relativ schnell
trustpilot-ratings-5-star von Sergej, 28 Apr 2021
Das war meine erste Erfahrung mit dem Internetdienst und ich war etwas skeptisch. Aber hat alles doch sauber geklappt - schnell und reibungslos. Medikamente vom deutschen Herstellers bei der "normale" Apotheke abgeholt - alles wie es sein soll.


Gütesiegel & Mitgliedschaften