Bella HEXAL

Letzte Aktualisierung: 29 Mai 2019

Eine junge Frau hält eine Antibabypille in der Hand.
Inhalt

Bella HEXAL ist eine Pille mit einem Östrogen- (Ethinylestradiol) und einem Gestagenanteil (Cyproteron) zur Verhütung einer Schwangerschaft. Sie wird aber in erster Linie Frauen verschrieben, die unter starker Körperbehaarung und Akne leiden und gleichzeitig verhüten möchten. Wegen des erhöhten Thromboserisikos sollte die Einnahme nach erfolgreicher Therapie nicht allein wegen der kontrazeptiven Wirkung fortgesetzt werden.

Beliebte hormonelle Verhütungsmittel

ab 25.39 €

ab 48.25 €

ab 23.49 €

ab 25.19 €

Keine Resultate gefunden.

Keine Resultate gefunden.
Bitte überprüfen Sie Ihren Suchbegriff oder versuchen sie einen anderen Medikamentennamen.

Was ist Bella HEXAL?

Bella HEXAL ist eine Mikropille mit dem Östrogen Ethinylestradiol und dem Gestagen Cyproteronacetat. Sie zählt zu den sehr starken anti-androgenen Pillen, da das Gestagen Cyproteronacetat die Wirkung von Androgenen, den männlichen Sexualhormonen, reduziert. Zusätzlich wirkt Bella HEXAL schwangerschaftsverhütend, da die Hormonkombination sowohl den Eisprung verhindert als auch Auswirkungen auf den Schleimpfropf am Eingang des Gebärmutterhalses hat: Er wird zähflüssiger und das Eindringen der Spermien wird dadurch erschwert.

Für wen ist Bella HEXAL geeignet?

Bella HEXAL wird nicht allein zur Verhütung angewendet. Frauen, die unter starker Androgenisierung leiden, was sich durch eine vermehrte Körperbehaarung (Hirsutismus), fettige Haut und Akne äußert, können Bella HEXAL einnehmen.

Wobei in der Regel zunächst versucht wird, mit Akne-Cremes oder Tabletten gegen Akne wie Antibiotika oder Isotretinoin, die Hautprobleme zu verbessern. Bei einem Hirsutismus können weniger starke anti-androgene Pillen und Cremes wie Vaniqa bereits eine Verbesserung bewirken. Erst wenn keine der Therapien der ersten Wahl ausreichen, wird auf Pillen wie die Bella HEXAL zurückgegriffen. Damit kann meistens eine Besserung innerhalb einiger Monate erreicht werden.

Wie lange wird Bella HEXAL eingenommen?

Die Einnahme von Bella HEXAL als anti-androgene Therapie zur Behandlung von Hautproblemen und Hirsutismus bei Frauen ist eine zeitlich begrenzte Therapie, die nach etwa sechs bis spätestens zwölf Monaten Wirkung zeigen sollte. Ist dies nicht der Fall, wird die Therapie beendet und bei weiterem Wunsch nach hormoneller Verhütung eine andere Pille verschrieben. Die Behandlung der Androgenisierung wird neu überdacht.

Wenn die Behandlung mit Bella HEXAL innerhalb dieser Zeit die gewünschte Verbesserung bewirkt, sollte die Therapie für etwa drei bis vier Monate fortgesetzt werden. Anschließend ist es sinnvoll auch hier auf eine neue Pille zur Verhütung zurückzugreifen. Auch andere Verhütungsmittel können nun in Absprache mit dem Arzt auf Wunsch der Patientin in Frage kommen.

Welche Nebenwirkungen kann Bella HEXAL haben?

Bella HEXAL kann wie die meisten Pillen unter anderem Übelkeit, Erbrechen, Magenprobleme, Kopfschmerzen, Spannungsgefühl in den Brüsten, Schmierblutungen und Stimmungsschwankungen auslösen. In der Regel gehen diese Nebenwirkungen mit der regelmäßigen Einnahme nach wenigen Wochen zurück. Seltenere, aber schwerwiegende Nebenwirkungen können Lebertumore, Brustkrebs und Blutgerinnsel (Thrombosen) sein.

Besonders wegen des erhöhten Thromboserisikos ist die Einnahmedauer begrenzt und das Arzneimittel nur als letzte Behandlungsoption nach mehreren erfolglosen Therapieversuchen gedacht.

Wann sollte Bella HEXAL nicht eingenommen werden?

Bella HEXAL sollte besonders hinsichtlich der möglichen schweren Nebenwirkungen nicht eingenommen werden, wenn die Patientin selbst oder jemand in der engeren Familie bereits eine Thrombose, Brustkrebs und Lebertumore hatte. Auch Schlaganfälle, Herzinfarkte und weitere Hinweise für ein erhöhtes Thromboserisiko gelten als Ausschlusskriterien für die Einnahme von Bella HEXAL. Weitere mögliche Risiken werden vom behandelnden Arzt mit der Patientin besprochen und er wird ihr gegebenenfalls von der Einnahme von Bella HEXAL abraten.

Kann ich bei Zava ein Rezept für Bella HEXAL bekommen?

Unsere Ärzte stellen keine Rezepte für Bella HEXAL aus, da das Ausschließen aller Risikofaktoren sehr schwer und per Ferndiagnose nahezu unmöglich ist. Wir setzen die Patientinnen keinem erhöhten Risiko aus und erstellen nur Rezepte für Medikamente, die lange erprobt und deren Nebenwirkungen in der Regel besser abschätzbar und zu behandeln sind.

Bei uns können Patientinnen mit Hirsuitismus oder Akne vulgaris nach Ausfüllen des Fragebogens unterschiedliche Cremes und Tabletten zur Behandlung erhalten. Meist ist die Therapie mit diesen Mitteln bereits erfolgreich und es wird eine langfristige Besserung der Beschwerden erreicht.

dr-emily-wimmer.png

Dr. Emily Wimmer studierte Humanmedizin an der Universität zu Lübeck und schloss dieses 2009 ab. Danach arbeitete sie in der Abteilung für Hämatologie und Onkologie an der MedUni Wien und als Assistenzärztin in Hamburg. Seit 2015 ist sie, neben ihrer Tätigkeit als Studienleiterin am Institut für Versorgungsforschung in Dermatologie in Hamburg, eine unserer deutschen Ärztinnen bei Zava.

Lernen Sie unsere Ärzte kennen

Letzte Aktualisierung: 29 Mai 2019




Kundenrezensionen
star full star full star full star full star full (4544)
star full star full star full star full star full von Natalie, 29 Aug 2019
Super schnell, super einfach !
star full star full star full star full star full von Dieter Leermann , 07 Sep 2019
Gute freundliche Beratung und sehr schnell. Kann ich nur weiterempfehlen
star full star full star full star full star full von Laralinus1, 15 Sep 2019
superschnelle Rezeptausstellung und Lieferung!
star full star full star full star full star full von Andreas, 22 Aug 2019
Sehr toller Service
star full star full star full star full star full von Martin Ueck, 09 Sep 2019
Gute Beratung und schnelle, zuverlässige Lieferung.


Gütesiegel