Telemedizin bei Zava

Immer mehr Patienten wünschen sich schnellen und unkomplizierten Zugang zu medizinischen Behandlungen. Plötzliches Fieber, Grippe, Migräne oder eine Magen-Darm-Erkrankung... Telemedizin ist der kürzeste Weg zum Arzt: bequem von zu Hause per Video-Sprechstunde über die Zava App auf dem Smartphone.

Menschen mit chronischen Krankheiten, wie Asthma, Diabetes oder Bluthochdruck, die bereits vom Arzt auf ihre Tabletten eingestellt sind, können Folgerezepte bequem online nachfragen und sich ihre Medikamente nach Hause liefern lassen.

Inhalt

Telemedizin – die Fakten

Älteren oder immobilen Patienten erspart Telemedizin den beschwerlichen Weg zur Arztpraxis, lange Wartezeiten – auf Arzt-Termine warten Patienten durchschnittlich 21 Tage (GFK)*. Für Ärzte bedeutet Telemedizin: weniger Bürokratie und mehr Zeit für Patienten. Gerade mal 7,6 Minuten sitzt ein Patient im Schnitt seinem Arzt gegenüber. Zum Vergleich: In Schweden, wo Telemedizin weitverbreitet ist, nehmen sich Mediziner mit 22,5 Minuten, deutlich mehr Zeit.

Telemedizin – der kürzeste Weg zum Arzt

Gerade in ärztlich unterversorgten oder ländlichen Regionen wirken sich die Effekte der telemedizinischen Versorgung positiv aus: Ärztliche Beratung und Behandlung sind jederzeit und an jedem Ort über Smartphone, Tablet oder Computer möglich. Die unkomplizierte Erreichbarkeit der Teleärzte macht auch eine Behandlung am Wochenende möglich, samt Rezeptausstellung und Krankschreibung, falls erforderlich. Menschen unter Zeitdruck wie Alleinerziehende, Arbeitnehmer im Schichtdienst oder diejenigen, die beruflich viel reisen, nutzen Telemedizin immer häufiger. Der logistische Aufwand ist deutlich geringer. Die Coronakrise zeigt: Telemedizin entlastet das Gesundheitssystem und schützt Ärzte und Patienten vor möglicher Ansteckungsgefahr.

Der Blick in andere europäische Länder macht deutlich: Ärzte behandeln in der Schweiz, England, Irland oder Schweden seit Jahren erfolgreich aus der Ferne.

Unsere Telemedizin Flashcard „Telemedizin: Beratung und Behandlung aus der Ferne“ bringt das auf den Punkt - angereichert mit neusten Daten und Fakten.

Eine Abbildung über die Benutzung von Telemedizin.


Gütesiegel