Pressemitteilung

Weltdiabetes-Tag 2017

Inhalt

Diabetes ist eine der häufigsten Ursachen für Erektionsstörungen

London/Hamburg, 14. November 2017 - Diabetes ist nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine der häufigsten Ursachen von Erektionsstörungen. Auch andersherum gilt: Eine erektile Dysfunktion kann ein erstes auffälliges Symptom einer noch nicht erkannten Blutzuckererkrankung sein. Laut der deutschen Diabetes-Hilfe sind alleine in Deutschland über zwei Millionen Menschen von Diabetes betroffen, ohne es zu wissen.

Michel Wenger, ärztlicher Leiter der Online-Arztpraxis Zava empfiehlt daher, das eher unangenehme Thema Erektionsstörungen unbedingt medizinisch abklären zu lassen: „Diabetes kann schwerwiegende Folgeschäden nach sich ziehen – besonders, wenn die Erkrankung unentdeckt bleibt. Wer also Erektionsprobleme hat, sollte in jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Außerdem gibt es vielfältige Möglichkeiten, Erektionsstörungen effektiv zu behandeln. Das sind zwei gute Gründe für einen medizinischen Rat.“ Insbesondere bei sensiblen Themen wird eine ärztliche Konsultation vor Ort häufig vermieden. Nachvollziehbar, dass die professionelle Beratung von Online-Arztpraxen wie Zava daher stark gefragt ist.

Neben physischen Faktoren ist auch die psychische Belastung bei erektiler Dysfunktion nicht zu unterschätzen. Der Leidensdruck wirkt sich meist nicht nur auf das Liebesleben aus, sondern belastet den Betroffenen auch in Alltagssituationen und kann so zu Depressionen führen.

Eine ärztliche Beratung ist bei anhaltenden Erektionsstörungen aus vielerlei Hinsicht ratsam und gehört zu einer ganzheitlichen medizinischen Betrachtungsweise dazu.

Mehr Informationen rund um das Thema erektile Dysfunktion und Diabetes:

https://www.zavamed.com/de/erektionsstoerungen.html

Über Zava

Zava ist der führende Anbieter telemedizinischer Leistungen für Patienten in Deutschland. Die Online-Arztpraxis wurde 2010 von David Meinertz und Amit Khutti in London (UK) gegründet. Sie gehört zur Health Bridge Ltd. Seitdem wurden mehr als 1,5 Millionen Online-Sprechstunden in Deutschland, Österreich, Schweiz, Irland, England und Frankreich besucht. Die bei Zava angestellten Ärzte beraten und behandeln Patienten zeit- und ortsunabhängig per Internet (www.zavamed.com), Telefon und Video. Zava ist bei der englischen Aufsichtsbehörde für Arztpraxen „Care Quality Commission“ (CQC) registriert und richtet sich unter anderem nach den Vorgaben und Empfehlungen deutscher Institute und Fachgesellschaften und des National Institute for Health and Care Excellence (NICE).

Pressekontakt

Tiffany Künster | Zava | [email protected] | +49 (0) 163 7024864


Gütesiegel