Rybelsus®: Künftig ein Medikament zum Abnehmen?

Dr. med. Ulrike Thieme, Medizinische Leiterin bei ZAVA , Foto rund

Medizinisch geprüft von

Dr. med. Ulrike Thieme

Letzte Änderung: 08 Dez 2023

In manchen Fällen braucht es Medikamente, um dauerhaft Gewicht zu verlieren. Medikamente wie Wegovy® oder Saxenda® werden beispielsweise unter die Haut gespritzt und reduzieren so das Hungergefühl. Das Arzneimittel Rybelsus® enthält denselben Wirkstoff wie Wegovy® und wird in Tablettenform verabreicht. Bisher ist es nur zur Behandlung von Typ-2-Diabetes zugelassen, der Hersteller bemüht sich allerdings um die Zulassung als Medikament zur Gewichtsreduktion für Nicht-Diabetiker. Hier finden Sie alle Informationen zu Anwendung, Wirkung und Nebenwirkungen von Rybelsus®.

Inhalt
 
Ärztin Dr. Ulrike Thieme mit kurzen blonden Haaren lächelt

„Rybelsus® ist ausschließlich zur Behandlung von Menschen mit Typ-2-Diabetes entwickelt, erprobt und zugelassen. In mehreren Studien wird derzeit geprüft, ob das Medikament auch für die Gewichtsreduktion bei Nicht-Diabetikern geeignet ist – bis zur Zulassung für diesen Zweck kann es jedoch noch Jahre dauern. Bis dahin können Medikamente wie Wegovy®, Saxenda®, Xenical® oder Orlistat-ratiopharm® den Gewichtsverlust erleichtern.”

Dr. med. Ulrike Thieme, Medizinische Leiterin bei ZAVA

Was ist Rybelsus®?

Rybelsus® ist ein verschreibungspflichtiges Medikament in Tablettenform zur Behandlung von Menschen mit Typ-2-Diabetes. Der darin enthaltene Wirkstoff Semaglutid regt die Freisetzung von Insulin an und trägt dadurch zur Senkung des Blutzuckerspiegels bei. Voraussetzung für die Behandlung mit Rybelsus® ist, dass die Patienten mindestens 18 Jahre alt sind, sich regelmäßig bewegen und gesund ernähren.

Rybelsus® wird bei Personen eingesetzt, für die Metformin (ein anderes Diabetes-Medikament) nicht geeignet ist. Es kann alleine oder in Kombination mit anderen Diabetes-Arzneimitteln verordnet werden.

Bisher ist das Arzneimittel ausschließlich zur Behandlung von Typ-2-Diabetes zugelassen. Studien zeigen allerdings, dass Rybelsus® auch zur Gewichtsreduktion beiträgt, weshalb der Hersteller sich um eine Zulassung für die Behandlung von Adipositas bemüht.

Wie wirkt Rybelsus®?

Der in Rybelsus® enthaltene Wirkstoff Semaglutid wirkt ähnlich wie das körpereigene Hormon GLP-1 und gehört daher zu den GLP-1-Rezeptor-Agonisten. Bei gesunden Menschen wird GLP-1 im Dünndarm gebildet und löst die Ausschüttung von Insulin in der Bauchspeicheldrüse aus. So senkt es den Blutzuckerspiegel, ohne dabei zu einer Unterzuckerung zu führen. Gleichzeitig verlangsamt es die Entleerung des Magens und verstärkt das Sättigungsgefühl. Rybelsus® senkt also nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern trägt auch zur Gewichtsreduktion bei übergewichtigen Diabetikern bei.

Dosierung und Art der Einnahme

Die Behandlung mit Rybelsus® wird mit einer Dosis von 3 mg pro Tag begonnen und kann nach jeweils einem Monat bei Bedarf auf 7 mg und 14 mg pro Tag erhöht werden. Der behandelnde Arzt entscheidet, welche die richtige Dosis ist.

Die Tabletten werden 1-mal täglich nüchtern und unzerkaut mit etwas Wasser eingenommen. Die Einnahme sollte mindestens 30 Minuten vor der 1. Mahlzeit oder der Einnahme anderer oraler Medikamente erfolgen.

Ist Rybelsus® zum Abnehmen geeignet?

Nein. Auch wenn übergewichtige Diabetiker unter der Behandlung mit Rybelsus® abnehmen, ist das Medikament nur für die Behandlung von Diabetes Typ 2 gedacht und zugelassen. Der Hersteller Novo Nordisk möchte das ändern und führt Studien an Nicht-Diabetikern mit Übergewicht durch. Diese weisen darauf hin, dass Rybelsus® auch bei Menschen ohne Diabetes zu einer deutlichen Gewichtsabnahme beitragen kann.

Erst wenn sichergestellt ist, dass die Behandlung bei Nicht-Diabetikern sicher und effektiv ist, wird das Arzneimittel für die Behandlung von Adipositas zugelassen. Bis dahin gibt es für Menschen mit Übergewicht oder Adipositas einige Alternativen, zum Beispiel Spritzen zum Abnehmen mit ähnlicher Wirkungsweise.

Sie sollten aus medizinischer Notwendigkeit Gewicht verlieren und wünschen sich dabei Unterstützung? Wir begleiten Sie gerne: Füllen Sie dazu einfach unseren kurzen medizinischen Fragebogen aus. Unsere Ärzte prüfen anhand Ihrer Antworten, ob eine medikamentöse Behandlung für Sie geeignet ist und stellen bei Bedarf ein Rezept aus.

Rybelsus® Nebenwirkungen

Zu den häufigsten unerwünschten Wirkungen von Rybelsus® gehören Beschwerden des Magen-Darm-Traktes – wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Sodbrennen oder Verstopfung. Wird Rybelsus® zusammen mit anderen Diabetes-Medikamenten eingenommen, droht das Risiko einer Unterzuckerung (Hypoglykämie). Bei Patienten mit einer Diabetes-bedingten Erkrankung der Netzhaut (diabetische Retinopathie) besteht ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Komplikationen.

Da Rybelsus® die Magenentleerung verlangsamt, kann es die Aufnahme anderer (oral angewendeter) Medikamente beeinflussen. Wenn Sie beispielsweise Schilddrüsenmedikamente mit dem Wirkstoff Levothyroxin einnehmen, kann das eine Anpassung der Dosierung erforderlich machen.

Häufig gestellte Fragen

Kann man mit Rybelsus® abnehmen?

Übergewichtige Diabetiker verlieren unter der Behandlung mit Rybelsus® Gewicht. Das Medikament ist aktuell jedoch ausschließlich zur Behandlung von Typ-2-Diabetes zugelassen und nicht zur Gewichtsreduktion bei Nicht-Diabetikern.

Ist Rybelsus® in Deutschland zugelassen?

Ja. Rybelsus® ist in der EU seit 2020 zur Behandlung von Typ-2-Diabetes zugelassen. Der Hersteller führt gerade Studien durch, um auch eine Zulassung als Medikament zur Gewichtsreduktion zu erhalten.

Was ist besser: Ozempic® oder Rybelsus®?

Beide Medikamente basieren auf dem Wirkstoff Semaglutid und dienen der Behandlung von Menschen mit Typ-2-Diabetes. Ozempic® wird mithilfe eines Fertigpens 1-mal wöchentlich unter die Haut gespritzt, Rybelsus® als tägliche Tablette eingenommen. Welches der beiden Medikamente individuell am besten geeignet ist, entscheidet der behandelnde Arzt.

Wie nimmt man Rybelsus® ein?

Die Tabletten werden täglich mindestens 30 Minuten vor der 1. Mahlzeit oder der Einnahme anderer Medikamente unzerkaut und mit ein wenig Wasser eingenommen. Begonnen wird mit einer Dosis von 3 mg pro Tag, nach jeweils einem Monat kann bei Bedarf auf 7 oder 14 mg pro Tag erhöht werden. Über die richtige Dosierung entscheidet der behandelnde Arzt.

Wie lange dauert es, bis Rybelsus® wirkt?

Die maximale Konzentration im Blutplasma ist circa 1 Stunde nach der Einnahme der Tablette erreicht. Die volle Wirksamkeit entfaltet Rybelsus® allerdings erst, wenn ein weitgehend konstanter Wirkstoffspiegel erreicht ist – dafür benötigt es eine tägliche Einnahme von rund 4-5 Wochen. Deshalb wird frühestens nach 1-monatiger Einnahme über eine Erhöhung der Dosis entschieden.

ulrike-new-round.png
Medizinisch geprüft von:
Dr. med. Ulrike Thieme Fachärztin für Neurologie, Medizinische Leiterin ZAVA Deutschland

Dr. med. Ulrike Thieme ist Medizinische Leiterin bei ZAVA Deutschland und seit 2018 Teil des Ärzteteams. Ihre Facharztweiterbildung im Bereich Neurologie schloss sie 2018 ab. Vor ihrer Tätigkeit bei ZAVA arbeitete Dr. med. Ulrike Thieme an einem klinischen Forschungsprojekt über neurodegenerative Erkrankungen am National Hospital for Neurology and Neurosurgery, London.

Lernen Sie unsere Ärzte kennen

Letzte Änderung: 08 Dez 2023

Alle Sprechstunden auf einen Blick
Zu den Behandlungen



gmc logo

Gütesiegel & Mitgliedschaften