Pivmecillinam bei Blasenentzündung?

Ulrike Thieme, MD

Medizinisch geprüft von

Dr. med. Ulrike Thieme

Letzte Änderung: 21 Feb 2022

Pivmecillinam ist ein Wirkstoff, der Bakterien abtötet. Somit zählt er zu den Antibiotika und kommt vor allem bei bakteriell bedingten Harnwegsinfekten zum Einsatz. Der Wirkstoff hat jedoch nicht nur Vorteile. Lesen Sie hier alles zu Pivmecillinam, seinen Handelsnamen, Dosierung und Nebenwirkungen.

Inhalt
Weiße Tabletten mit dem Wirkstoff Pivmecillinam gegen Blasenentzüundungen.
 

Was ist Pivmecillinam?

Pivmecillinam ist ein Prodrug – also eine Vorstufe – des Antibiotikums Mecillinam. Bei Mecillinam wiederum handelt es sich um ein Penicillin-Derivat, also einen Abkömmling des bekannten Antibiotikums.

Pivmecillinam wirkt gegen Bakterien, indem es deren Stoffwechselvorgänge stört. Besonders wirksam ist Pivmecillinam unter anderem gegen Escherichia coli (E. coli), Klebsiella-Spezies und Bakterien der Spezies Enterobacter. Diese Erreger gehören zu den uropathogenen Bakterien. Das heißt, sie können Erkrankungen des Harntrakts hervorrufen.

Pivmecillinam bei Blasenentzündung

Pivmecillinam ist ein Antibiotikum, das insbesondere bei akuten unteren Harnwegsinfektionen wie Blasenentzündung (Zystitis) eingesetzt wird. Enthalten ist der Wirkstoff beispielsweise in einem Medikament mit dem Handelsnamen Pivmelam® sowie in den X-Systo® Filmtabletten.

Während das Antibiotikum in Deutschland erst seit 2016 auf dem Markt ist, kommt es besonders in den skandinavischen Ländern schon seit Langem zur Behandlung von Harnwegsinfektionen zum Einsatz. Auch die aktuelle S3-Leitlinie zur Behandlung von Harnwegsinfekten empfiehlt Pivmecillinam bei unkomplizierten Blasenentzündungen, da es relativ wenige Nebenwirkungen hervorruft und auch bei Nierenschwäche (Niereninsuffizienz) eingesetzt werden kann. Zudem ist die Gefahr gering, dass Bakterien gegen das Antibiotikum resistent werden und es somit nicht mehr wirkt. Man spricht daher von einer guten Resistenzlage bei Pivmecillinam.

Wir verschreiben bei Blasenentzündung jedoch keine Medikamente mit diesem Wirkstoff. Die langjährige Erfahrung unserer ZAVA Ärzte hat gezeigt, dass Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten öfter auftreten und entsprechend beachtet werden müssen. Darüber hinaus wird Pivmecillinam vornhemlich bei einfachen Harnwegsinfekten bei Männern eingesetzt. ZAVA behandelt jedoch keine Männer mit diesen Beschwerden, da vorab komplizierte Harnwegsinfekte ausgeschlossen werden müssen.

Wenn ein Harnwegsinfekt einer Behandlung mit Antibiotika bedarf, empfehlen unsere Ärzte stattdessen die Einnahme eines der folgenden Mittel, die weniger Risiken bergen:

ab 13.42 €

ab 18.56 €

Keine Resultate gefunden.

Keine Resultate gefunden.
Bitte überprüfen Sie Ihren Suchbegriff oder versuchen sie einen anderen Medikamentennamen.

Behandlung mit Pivmecillinam: Dosierung und Dauer der Einnahme

Pivmecillinam ist in den gängigen Medikamenten in Salzform, also als Pivmecillinamhydrochlorid, enthalten. Pivmelam® ist in Dosierungen von 200 mg und 400 mg, X-Systo® mit 400 mg Wirkstoff erhältlich.

Für Erwachsene gilt: In der Dosierung von 400 mg sollten die Antibiotika 3-mal täglich über einen Zeitraum von 3 Tagen zu den Mahlzeiten, oder zumindest mit einem halben Glas Wasser, eingenommen werden. Kinder dürfen Pivmelam® 400 mg und X-Systo® 400 mg nicht einnehmen. Ab einem Alter von 6 Jahren eignet sich jedoch das geringer dosierte Pivmelam® 200 mg.

Gut zu wissen: Pivmecillinam gehört laut embryotox.de zu den Mitteln der Wahl, um eine unkomplizierte Harnwegsinfektion in der Schwangerschaft zu behandeln. In bisherigen Studien gab es keinen Hinweis auf ein erhöhtes Fehlbildungsrisiko des Fötus, auch nicht bei der Einnahme im ersten Drittel der Schwangerschaft. Auch in der Stillzeit können Patientinnen Pivmecillinam in therapeutischer Dosis anwenden, ohne eine Stillpause einlegen zu müssen.

Kontraindikationen: Das spricht gegen die Einnahme von Pivmecillinam

Medikamente, die Pivmecillinam beziehungsweise dessen Salzform enthalten, dürfen in folgenden Fällen nicht eingenommen werden:

  • bei einer Allergie gegen Pivmecillinamhydrochlorid
  • bei einer Allergie gegen Penicilline oder Cephalosporine
  • bei einer Verengung der Speiseröhre oder des Magen-Darm-Trakts
  • bei Stoffwechselstörungen, die zu Carnitinmangel führen (z.B. Carnitin-Transporter-Defekte)
  • bei erblichen Störungen, aufgrund derer zu viele Säuren im Blut (Azidämie) oder im Urin (Azidurie) vorhanden sind

Darüber hinaus ist bei manchen weiteren Erkrankungen eine Absprache mit einem Arzt oder Apotheker unbedingt notwendig. Es gilt erhöhte Vorsicht bei:

  • Porphyrie (eine Stoffwechselerkrankung)
  • einem Mangel der Aminosäure Carnitin
  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) mit stark schwankendem Blutzucker

Der verschreibende Arzt sollte über diese Erkrankungen also unbedingt Bescheid wissen.

Nebenwirkungen von Pivmecillinam

In der Vergangenheit haben Anwender bei der Einnahme von Pivmecillinam die Erfahrung gemacht, dass der Wirkstoff mehr oder weniger ausgeprägte Nebenwirkungen mit sich bringen kann. Am häufigsten kommt es zu Durchfall, Übelkeit oder einer Pilzinfektion der Scheide. Allerdings treten gelegentlich auch schwerwiegendere Nebenwirkungen auf, beispielsweise eine anaphylaktische, also eine starke allergische Reaktion. Diese äußert sich beispielsweise in plötzlichem Hautausschlag, Anschwellen des Halses, Atemnot oder Ohnmacht.

Auch kann eine Thrombozytopenie auftreten. Darunter versteht man eine verminderte Anzahl an Blutplättchen, was unter Umständen Blutungen der Haut oder der Schleimhäute zur Folge hat. Im Falle schwerer Nebenwirkungen ist es wichtig, sofort medizinische Hilfe zu holen.

Darüber hinaus treten hin und wieder Magenverstimmungen, Kopfschmerzen, Drehschwindel oder Benommenheit auf.

Pivmecillinam: Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Die gleichzeitige Einnahme von Pivmecillinam und anderen Arzneimitteln kann zu Wechselwirkungen führen. Das heißt, entweder das Antibiotikum oder sonst noch eingenommene Medikamente wirken nicht mehr so, wie gewollt. Dies kann bei folgenden Arzneimitteln eintreten:

  • Methotrexat (wird zur Behandlung von Rheumatismus, Schuppenflechte oder bestimmten Tumoren eingesetzt)
  • Probenecid (Gicht-Medikament)
  • Valproat (ein Medikament zur Behandlung von Epilepsie)

Außerdem können Arzneimittel mit bakteriostatischer Wirkung die bakterienabtötende Eigenschaft von Pivmecillinam beeinträchtigen. Bakteriostatische Medikamente sind Mittel, die Bakterien nicht abtöten, aber ihre Vermehrung blockieren. Der behandelnde Arzt sollte deshalb immer über alle eingenommenen Arzneimittel im Bilde sein.

Häufig gestellte Fragen zu Pivmecillinam

Unter welchem Handelsnamen ist Pivmecillinam erhältlich?

Pivmecillinam ist ein Antibiotikum, das unter dem Namen Pivmelam® von Apogepha und X-Systo® von Karo Pharma erhältlich ist.

Ist Pivmecillinam ein Penicillin?

Pivmecillinam ist ein synthetisch hergestelltes Penicillin-Derivat. Das bedeutet, der Wirkstoff ist ein chemischer Abkömmling von Penicillin.

Wann nimmt man Pivmelam® ein?

Pivmelam® ist ein Antibiotikum, das bei bakteriell bedingten unteren Harnwegsinfektionen wie Blasenentzündungen eingesetzt wird.

Welches Antibiotikum nimmt man bei Blasenentzündung?

Die S3-Leitlinie zur Behandlung von Harnwegsinfekten empfiehlt 5 verschiedene Antibiotika, darunter Pivmecillinam. Allerdings eignen sich noch weitere Antibiotika zur Behandlung einer hartnäckigen Zystitis, wie Nitrofurantoin oder Fosfomycin.

ulrike-thieme.png
Medizinisch geprüft von:
Dr. med. Ulrike Thieme Fachärztin für Neurologie, Medizinische Leiterin ZAVA Deutschland

Dr. med. Ulrike Thieme ist Medizinische Leiterin bei ZAVA Deutschland und seit 2018 Teil des Ärzteteams. Ihre Facharztweiterbildung im Bereich Neurologie schloss sie 2018 ab. Vor ihrer Tätigkeit bei ZAVA arbeitete Dr. med. Ulrike Thieme an einem klinischen Forschungsprojekt über neurodegenerative Erkrankungen am National Hospital for Neurology and Neurosurgery, London.

Lernen Sie unsere Ärzte kennen

Letzte Änderung: 21 Feb 2022

Behandlung gegen Blasenentzündung
Behandlung starten



gmc logo

Gütesiegel & Mitgliedschaften