Chlamydien: Übertragung, Symptome und Behandlung

Dr. Emily Wimmer

Medizinisch geprüft von

Dr. Emily Wimmer

Letzte Änderung: 07 Jun 2019

Inhalt
Junges Paar im Bett nach erfolgreicher Behandlung einer Chlamydieninfektion.

Übersicht

Die Chlamydieninfektion ist eine der häufigsten sexuell übertragbaren Erkrankungen (STI) weltweit. Sie wird durch Bakterien verursacht. Diese werden vor allem bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr über die Schleimhäute weitergegeben. Eine Chlamydieninfektion macht häufig keine Symptome – unbehandelt können allerdings zum Teil schwere Komplikationen auftreten. Eine Partnerbehandlung ist immer erforderlich.

Wie verbreitet sind Chlamydien in Deutschland?

Pro Jahr kommt es zu mehr als 300.000 Fällen in Deutschland, zudem geht man von einer hohen Dunkelziffer aus. Am häufigsten treten Chlamydien zwischen dem 15. und 30. Lebensjahr auf – prinzipiell gibt es aber keine Altersgrenze.

Kann ich mich selbst behandeln, oder muss ich zum Arzt?

Die Behandlung benötigt zwingend eine antibiotische Therapie und muss durch einen Arzt verordnet werden.

Für wie lange besteht eine Chlamydieninfektion?

Nachdem Chlamydien in den meisten Fällen keine Symptome zeigen, kann die Erkrankung bereits über einen längeren Zeitraum vorliegen, bevor sie diagnostiziert wird. Die Infektion muss immer antibiotisch behandelt werden. Andernfalls werden die Chlamydien weiterhin beim Geschlechtsverkehr auf den Sexualpartner übertragen.

Eine Chlamydieninfektion wird in der Regel sehr erfolgreich durch eine antibiotische Therapie über sieben Tage behandelt.

Übertragung

Die Chlamydienübertragung findet durch ungeschützten vaginalen, oralen oder analen Geschlechtsverkehr statt. Eine Ansteckung kann außerdem bei Kontakt der Genitalien oder durch mangelnde Hygiene zum Beispiel bei der Verwendung von Sexspielzeug erfolgen.

Ich denke, ich habe Chlamydien – was sind die nächsten Schritte?

Da eine Chlamydieninfektion zumeist symptomlos verläuft, kann eine Infektion nur durch einen entsprechenden Geschlechtskrankheiten-Test nachgewiesen werden. Falls Sie ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einer möglicherweise infizierten Person hatten oder Symptome aufweisen, sollten Sie sich testen lassen.

Falls bei Ihrem Sexualpartner bereits eine Chlamydieninfektion ärztlich oder per Test festgestellt wurde, wird Ihnen direkt ein Antibiotikum vom Arzt verschrieben. Eine Partnerbehandlung ist grundsätzlich erforderlich.

Symptome

Chlamydien haben häufig keine oder nur sehr geringe Symptome. 50 Prozent aller infizierten Männer sowie 80 Prozent aller infizierten Frauen sind beschwerdefrei. Dadurch ist eine Diagnose oft schwierig, wenn kein Test auf Chlamydien gemacht wird. Bei einigen Betroffenen treten allerdings kurzzeitige Beschwerden auf.

Chlamydien bei Männern:

  • weißer Ausfluss aus dem Penis
  • Brennen beim Wasserlassen
  • schmerzende Hoden

Einige Männern haben nur leichte Symptome, die nach etwa drei Tagen wieder verschwinden. Dies bedeutet allerdings nicht, dass die Infektion nicht mehr ansteckend ist. Aus diesem Grund sollten Sie auf keinen Fall auf eine Behandlung verzichten.

Chlamydien bei Frauen:

  • häufiges Wasserlassen (meist in Verbindung mit brennendem Gefühl)
  • vermehrter und eitriger vaginaler Ausfluss (meist weiß oder gelb)

Kurzzeitige Symptome treten meisten etwa zwei Wochen nach einer Ansteckung auf. Wenn keine Symptome auftreten, heißt das allerdings nicht, dass Sie nicht an einer Chlamydieninfektion leiden. Besonders bei Frauen ist eine Erkrankung meist symptomfrei. Sie sollten deshalb in jedem Fall einen Test machen.

Falls Sie den Verdacht auf eine ChlamydienInfektion haben oder bei sich Symptome feststellen, sollten Sie sich unbedingt testen lassen. Vor Ort können Sie Geschlechtskrankheiten-Tests entweder bei einem Arzt oder dem Gesundheitsamt durchführen.

Muss ich für für die Diagnose zu einem Arzt?

Nein, nachdem eine Chlamydieninfektion überwiegend symptomfrei verläuft, erfolgt die Diagnose über einen Geschlechtskrankheiten-Test. Diesen können Sie entweder beim Arzt oder dem Gesundheitsamt durchführen lassen, oder ein Test-Set für zu Hause anfordern. Der Test wird sowohl bei der Entnahme durch medizinisches Fachpersonal als auch bei der Durchführung zu Hause an ein Labor geschickt. Sollten bei Ihnen Symptome wie Schmerzen im Unterbauch oder Fieber auftreten, sollten Sie direkt einen Arzt aufsuchen. Diese Beschwerden können Anzeichen für eine schwere Infektion sein.

Wie geht es nach Erhalt des Testergebnisses weiter?

Negatives Ergebnis:

Wenn Sie den Test frühestens zwei Wochen nach einer möglichen Infektion durchgeführt haben und das Ergebnis negativ ist, dann kann eine Chlamydieninfektion ausgeschlossen werden. Ist das Testergebnis negativ, obwohl Sie an Symptomen leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Positives Ergebnis:

Bei einem positiven Testergebnis muss die Chlamydieninfektion antibiotisch behandelt werden. Dies ist auch der Fall für Sie, wenn Ihr Sexualpartner positiv getestet wurde. Sie können sich dafür an einen Arzt vor Ort wenden. oder die Behandlung online anfordern.

Wodurch kann das Risiko einer Ansteckung erhöht werden?

Ungeschützter Geschlechtsverkehr sowie generell der Kontakt von Schleimhäuten mit einem nicht auf Geschlechtskrankheiten getesteten Sexualpartner.

Behandlung

Chlamydien werden grundsätzlich mit einem Antibiotikum behandelt. Die Behandlung selbst ist unkompliziert.

Welche Antibiotika werden zur Behandlung eingesetzt?

Bei unkomplizierten Chlamydieninfektionen ist eine siebentägige Behandlung mit Doxycyclin das Mittel der Wahl. Sollte es eine komplexere Infektion sein, reichen die sieben Tage nicht aus. Ihr Arzt wird in diesem Fall mit Ihnen die weitere Therapie besprechen.

Bei einer Doxycyclinunverträglichkeit oder während einer Schwangerschaft kommt üblicherweise Azithromycin zum Einsatz.

Kann ich die Infektion oder Symptome selbst behandeln?

Nein, es gibt leider keine Hausmittel zur Behandlung der Chlamydien. Einzig eine antibiotische Therapie kann eine Chlamydieninfektion erfolgreich bekämpfen.

Empfehlungen und was Sie vermeiden sollten

Empfehlungen

  • Kondome und/oder Lecktücher beim Sex verwenden
  • Antibiotische Therapie
  • Zwingend eine Partnerbehandlung durchführen
  • Durchführen eines Geschlechtskrankheiten-Tests
  • Beobachten ob die Symptome unter der Therapie verschwinden

Vermeiden

  • Sexspielzeuge austauschen bzw. nach der Verwendung reinigen
  • Kein Sex bei einer diagnostizierten oder vermuteten Infektion
  • Kein Sex mit einer Person, welche Symptome hat
  • Kein Sex während und bis zu sieben Tage nach der Behandlung

Wann sollte ich mich testen lassen oder einen Arzt aufsuchen?

Je nachdem, ob bei Ihnen oder Ihrem Sexualpartner bereits eine Infektion diagnostiziert wurde oder Sie sich zuerst noch testen lassen müssen, gehen Sie wie folgt vor:

Geschlechtskrankheiten-Test

Diesen können Sie bei Ihrem Arzt oder dem Gesundheitsamt vor Ort durchführen lassen. Die Wartezeit bis zum Ergebnis beträgt in den meisten Fällen zwischen 10 und 14 Tagen.

Positives Testergebnis

Sollte bei Ihnen oder Ihrem Sexualpartner eine Chlamydieninfektion diagnostiziert, muss diese ärztlich behandelt werden. Dazu können Sie einen Termin mit einem Arzt vor Ort vereinbaren.

dr-emily-wimmer.png
Medizinisch geprüft von:
Dr. Emily Wimmer Ärztin

Dr. Emily Wimmer ist seit 2015 eine unserer deutschen Ärzte bei Zava. 2009 schloss sie ihr Studium der Humanmedizin an der Universität zu Lübeck ab. Danach arbeitete sie in der Abteilung für Hämatologie und Onkologie an der MedUni Wien sowie als Assistenzärztin in Hamburg bzw. Prüfärztin am Hamburger Institut für Versorgungsforschung in Dermatologie. Seit 2020 arbeitet Sie zudem in Teilzeit in der Praxis von Dr. Jürgen Kolbeck in Hamburg.

Lernen Sie unsere Ärzte kennen

Letzte Änderung: 07 Jun 2019



Kundenrezensionen
trustpilot-ratings-4-halfstar (6614)
trustpilot-ratings-5-star von Christof B., 10 Feb 2021
Schnell, kompetent und relativ kostengünstig
trustpilot-ratings-4-star von Grodd, 02 Feb 2021
Ich bin zufrieden
trustpilot-ratings-5-star von Ulrike, 05 Feb 2021
Alles Top geklappt, immer wieder gerne
trustpilot-ratings-5-star von Frank, 11 Feb 2021
Ich gebe zu, dass ich anfangs skeptisch war, ob ein ärztlicher Onlinedienst überhaupt etwas bringen könnte. Ich habe meine Zweifel überwunden und den Dienst einfach mal ausprobiert. Bin wirklich sehr zufrieden und kann diese Online - Praxis nur weiterempfehlen, zumal sich meine Lebensqualität und auch die meiner Partnerin um ein vielfaches verbessert hat. Vielen Dank Liebes Zava Team Mit freundlichen Grüßen Frank N.
trustpilot-ratings-5-star von Yvonne, 06 Feb 2021
Alles bestens! Unkomplizierte Bestellung, Bezahlung und schnelle Lieferung. Jederzeit wieder.

Gütesiegel