Erkältung vorbeugen

Ulrike Thieme, MD

Medizinisch geprüft von

Dr. Ulrike Thieme

Letzte Änderung: 03 Jul 2020

Obwohl eine Erkältung nicht immer verhindert werden kann, gibt es mehrere Maßnahmen, die das Infektionsrisiko verringern können.

Inhalt
Mann wäscht sich die Hände am Waschbecken

Die besten Tipps zur Vorbeugung

  • Händehygiene: Regelmäßiges Händewaschen entfernt Viren, die sonst über einen längeren Zeitraum auf der Haut oder Oberflächen überleben. Waschen Sie Ihre Hände gründlich mit ausreichend Seife und für mindestens 30 Sekunden von allen Seiten unter fließendem Wasser.
  • Fassen Sie sich nur mit frisch gewaschenen Händen ins Gesicht. Der Mund, die Nase und die Augen sind die idealen Eintrittspforten für Erkältungsviren.
  • Einnahme von Zink: Wer am Anfang einer Erkältung mit der Zinkeinnahme (ca. 75 mg täglich) beginnt, kann die Dauer der Erkrankung um durchschnittlich bis zu 42 Prozent verringern. Eine zu große Dosierung kann jedoch zu Nebenwirkungen führen, es ist daher Vorsicht geboten. Besonders bei Kindern und Patienten mit Vorerkrankungen sollte die Dosierung deshalb mit einem Arzt abgesprochen werden.
  • Erholung: Legen Sie regelmäßige Ruhephasen ein. Andauernder Stress und Schlafmangel schwächen das Immunsystem und erhöhen die Infektanfälligkeit.
  • Kleidung: Gerade in den kalten Monaten ist das Risiko an einer Erkältung zu erkranken besonders groß. Hier gilt es: Warm anziehen und Durchnässung vermeiden!
  • Kurzes Stoßlüften: Ein regelmäßiges Lüften der Wohnung verringert die Konzentration an Krankheitserregern in der Luft und hilft gegen trockene Heizungsluft.
  • Viel Obst und Gemüse essen: Eine ausgewogene Ernährung versorgt den Körper mit wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen, die das Immunsystem stärken.
  • Bewegung, Wechselduschen und Saunagänge: Auch regelmäßige Bewegung (mindestens 5 Mal pro Woche eine halbe Stunde Ausdauerbewegung wie zum Beispiel Spazieren gehen), Wechselduschen und Saunagänge stärken das Immunsystem und helfen bei der Vorbeugung von Erkältungen.Während einer Erkältung sollte vor allem auf Wechselduschen und Saunagänge verzichtet werden, um den Körper nicht zu überanstrengen.
ulrike-thieme.png
Medizinisch geprüft von:
Dr. Ulrike Thieme Fachärztin für Neurologie, Stellv. Ärztliche Leiterin Deutschland

Dr. Ulrike Thieme ist seit 2018 Teil des deutschen Ärzteteams bei ZAVA und vertritt zur Zeit Beverley Kugler als ärztliche Leiterin. Ihre Facharztweiterbildung im Bereich Neurologie schloss sie 2018 ab. Vor ihrer Tätigkeit bei ZAVA arbeitete Ulrike Thieme an einem klinischen Forschungsprojekt über neurodegenerative Erkrankungen am National Hospital for Neurology and Neurosurgery, London.

Lernen Sie unsere Ärzte kennen

Letzte Änderung: 03 Jul 2020

Alle Sprechstunden auf einen Blick
Zu den Behandlungen



Kundenrezensionen
trustpilot-ratings-5-star (6775)
trustpilot-ratings-5-star von Najla, 21 Mär 2021
Habe ruckzuck mein Rezept bekommen. Vielen Dank
trustpilot-ratings-5-star von Denise Mayda, 22 Mär 2021
Super Beratung der Ärzte und schnelles zustellung der Rezepte
trustpilot-ratings-5-star von Frank , 10 Apr 2021
Sehr gute Beratung und schnelle Rückmeldung auf Anfragen. Sehr zuverlässig 👍 Dankeschön....
trustpilot-ratings-4-star von Johannes, 24 Mär 2021
Schnell und unkompliziert!
trustpilot-ratings-5-star von Andreas, 22 Mär 2021
Lieferung und Produktvielfalt Spitze Die Verpackung der Shopapotheke hat leider Rückfragen meiner Frau provoziert


Gütesiegel & Mitgliedschaften