Wohnzimmer statt Wartezimmer

Online-Krankschreibung bei Burnout

Ärztliche Beratung, Diagnose, Rezept und Krankschreibung bequem über das Handy.

Scannen Sie den QR-Code für 2 Sekunden mit Ihrer Handykamera, um direkt zum Apple Store oder Google Play Store zu gelangen.

Bitte beachten Sie: Die privaten Krankschreibungen sind nur zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber ausgelegt. Das bedeutet, dass Sie diese nicht bei Ihrer Krankenkasse einreichen können und keinen Anspruch auf Krankengeld haben, sollten Sie länger als 6 Wochen krankgeschrieben sein. Um Ihnen zu Beginn des Burnouts zu helfen, stellen Ihnen unsere Partnerärzte ausschließlich für die ersten Tage eine Krankschreibung aus. In dieser Zeit haben Sie die Möglichkeit, einen Arzt vor Ort für die weiteren Schritte aufzusuchen.

Allgemeine Informationen zur Krankschreibung bei Burnout: Warum sollte ich mich überhaupt krankschreiben lassen?

Wenn Sie sich ausgebrannt fühlen, einfach nicht mehr können und Ihre übliche Leistung am Arbeitsplatz nicht mehr erbringen, leiden Sie womöglich an einem Burnout. Diese Situation wird definiert als ein Zustand, bei dem der Betroffene durch andauernden beruflichen und/oder privaten Stress so belastet ist, dass sich ein Zustand physischer und emotionaler Erschöpfung mit deutlich reduzierter Leistungsfähigkeit einstellt. Das heißt, die Krankschreibung ergibt sich aus der verminderten Leistungsfähigkeit, die zu den Hauptsymptomen eines Burnouts zählt. Betroffene fühlen sich extrem erschöpft – körperlich, emotional und geistig. Oft kommt es auch zu sozialer Isolation.

Ein erster Ansprechpartner ist Ihr Hausarzt oder einer der Partnerärzte von ZAVA. Die Mediziner können Ihnen bei den nächsten Schritten behilflich sein und Sie in der Regel zunächst für 1 Woche krankschreiben.

Wichtig: Ein frühes Einschreiten kann Langzeitfolgen verhindern. Umso stärker der Burnout ausgeprägt ist, desto länger dauert es, bis der Patient wieder gesund ist und arbeiten kann – zum Teil Monate oder sogar Jahre. Den Arztbesuch und die Behandlung hinauszuschieben, ist also definitiv keine gute Idee.

Wie lange sollte ich mich bei Burnout krankschreiben lassen?

Die Dauer der Krankschreibung bei Burnout liegt im Ermessen des Arztes. In der Regel sind das zunächst 7 Tage. Diese Zeit reicht selbstverständlich nicht aus, um ein Burnout auszukurieren, weshalb der Hausarzt Sie im Regelfall an einen Psychiater überweist. Dieser ist wiederum in der Lage, Patienten auch für längere Zeit wegen Burnout krankzuschreiben.

Wie kann ZAVA helfen?

Wenn Sie vermuten, unter Burnout zu leiden, haben Sie die Möglichkeit, über die ZAVA App einen Termin für eine Video-Sprechstunde zu vereinbaren. Unsere Partnerärzte können Sie nicht nur für die ersten Tage krankschreiben, sondern Ihnen auch wertvolle Hilfestellung bieten und dazu beraten, wie die nächsten Schritte aussehen.

Zum Beispiel erhalten Sie Informationen dazu,

  • welcher Facharzt der beste Ansprechpartner für die weitere Behandlung ist.
  • wie eine solche Behandlung aussehen könnte.
  • welche hilfreichen Tipps es für den Alltag gibt.
  • wie Sie lernen, mit den Beschwerden umzugehen – auch im Zusammenhang mit der Familie oder dem Arbeitgeber.
  • welche weiteren Möglichkeiten in der Behandlung es noch gibt (psychologische Betreuung, Selbsthilfegruppen, Apps etc.).

Bitte beachten Sie: Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, die Sie über die ZAVA App erhalten, dient ausschließlich der Vorlage beim Arbeitgeber beziehungsweise der Schule oder Universität. Der Arzt unterschreibt das Attest zwar, jedoch erhalten Sie nicht den üblichen Gelben Schein. Das heißt, falls Sie in Summe länger als 6 Wochen aufgrund derselben Erkrankung arbeitsunfähig sind, haben Sie mit dieser Krankschreibung keinen Anspruch auf Krankengeld von Ihrer Krankenkasse. Arbeitgeber, Universitäten und Schulen erkennen die ärztliche Krankschreibung aber natürlich trotzdem an.

Welche Vorteile bietet Ihnen eine Online-Krankschreibung bei Burnout?

  • Krankschreibung innerhalb kurzer Zeit
  • keine zeit- und kräfteraubenden Anfahrtswege
  • kein unangenehmer, anstrengender Aufenthalt im überfüllten Wartezimmer, dadurch auch keine Ansteckungsgefahr durch andere Patienten

Wieviel kostet ein Arztgespräch über die App?

Entsprechend der allgemeingültigen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) kostet das Behandlungsgespräch (inklusive Rezept) werktags* ab 20,11 €. Bei einer Krankschreibung rechnen wir darüber hinaus 5,36 € ab.

*Für Sprechstunden in der Zeit von 20-22 Uhr und in der Zeit von 6-8 Uhr wird zusätzlich ein Aufschlag von 10,49 € berechnet. An Wochenenden und Feiertagen beträgt der Aufschlag 12,82 €.

Privatversicherte können die Kosten übrigens von Ihrer privaten Krankenkasse zurückerstattet bekommen. Gesetzlich Versicherte können die ZAVA App gerne als Selbstzahler nutzen.

Das bietet Ihnen die App

Bild eines Handybildschirms mit zwei Ärzten abgebildet.

Ihr Arztbesuch wird digital: Denn mit unserer App können Sie von nun an einen unserer Partnerärzte ganz einfach per Video sprechen.

  • Buchen Sie einen Arzttermin an 7 Tagen der Woche
  • Erhalten Sie Ihre private Krankschreibung digital in der App
  • Lösen Sie Ihr Rezept direkt über die App bei mehr als 6.500 Apotheken deutschlandweit ein
  • Privatversicherungen erstatten den Online-Arztbesuch

So einfach geht's

Termin buchen

Termin buchen

Sie können entscheiden, wann und mit welchem Arzt Sie per Video sprechen möchten.

Arztgespräch

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung

Der behandelnde Arzt wird sich zum vereinbarten Termin bei Ihnen melden und Ihnen bei Bedarf ein Rezept und eine Krankschreibung ausstellen.

Medikament erhalten

Medikament erhalten

Sie können Ihr E-Rezept direkt über die ZAVA App bei einer von 6.500 Apotheken vor Ort einlösen oder bei einer Online-Apotheke und das Medikament geliefert bekommen.

Jetzt ZAVA App herunterladen